Suchen

Logo BFI

Logo Humanberufliche Schulen

abschluss_2017Am 7. Juli 2017 wurde der Abschluss der zweijährigen Ausbildung zum/r Fach-Sozialbetreuer/in mit Schwerpunkt Altenarbeit an der Schule für Sozialbetreuungsberufe Steyr gefeiert. Die Absolventen/innen haben einen sehr verantwortungsvollen Beruf gewählt, der sich in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren vielseitigen sozial-pflegerischen und geriatrisch-pflegerischen Beruf mit verschiedenen Aufgabengebieten entwickelt hat. Die Betreuung und Pflege älterer Menschen ist Arbeit mit den Händen, dem Herzen und dem Verstand, wobei die speziellen und individuellen Bedürfnisse und Probleme älterer Menschen im Mittelpunkt stehen. Die Absolventen/innen wurden in der zweijährigen Ausbildung mit fachlichem Wissen und Kompetenz ausgestattet um den gewählten Beruf verantwortungsvoll und professionell ausüben zu können. Herr Direktor Prof. Mag. Ewald Staltner, die Leitung der Pflegeassistenzberufe Prof. Mag. Helga Bito und die Ehrengäste gratulieren zur absolvierten Ausbildung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Frühlingsfest 2017

Frühlingsfest 2017

Die Studierenden der 2APS/2BPS und die Volkshilfe Steyr veranstalteten auch heuer wieder ein gut besuchtes und erfolgreiches Fest für die Bewohner des betreubaren Wohnens und die Besucher des Tageszentrum „Lichtblick“ in Münichholz. Unter dem Motto „Frühling“ fanden an sechs verschiedenen Stationen abwechslungsreiche Aktivitäten statt, die großen Zuspruch fanden. Alle Aufgaben wurden mit viel Humor und Engagement gemeistert. Diesen Beitrag weiterlesen »

alleDer Abschluss der zweijährigen Ausbildung zur Fach-Sozialbetreuerin, zum Fach-Sozialbetreuer mit Schwerpunkt Altenarbeit wurde am 08.07.2016 gefeiert. Die Absolventinnen und Absolventen haben, einerseits technische und administrative Fähigkeit erlernt, andererseits wurden sie mit dem Wissen ausgestattet, um Bedürfnisse der Menschen zu erfassen und zu erfüllen die in hohem Maße von ihnen abhängig bzw. auf sie angewiesen sind. Die Absolventinnen und Absolventen werden mit ihrer Fachkompetenz in der Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen die an der Pflege und Betreuung, der ihnen anvertrauten Menschen beteiligt sind, einen unverzichtbaren Beitrag leisten. Schuldirektor Hr. OStR Prof. Mag. Rudolf Steinkellner, die Direktorin der Pflegehilfeausbildung Mag. Helga Bito und die Ehrengäste gratulieren zur absolvierten Ausbildung. Diesen Beitrag weiterlesen »

%d0%b1%d0%b5%d0%b7-%d0%b8%d0%bc%d0%b5%d0%bd%d0%b8-9077Am Dienstag, den 7. Juni 2016, veranstalteten die beiden ersten Klassen der Schule für Sozialbetreuungsberufe Steyr ein Karibikfest im Betreuten Wohnen Sonnenwiese Ennsleite. Gute Laune brachten die Bewohner vom Betreubaren Wohnen Münichholz und Betreuten Wohnen Sonnenwiese mit. Bei strahlendem Sonnenschein sicherten neben Musik und Tanz das Basteln von karibischen Blumenketten ein buntes und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Die Schüler der SOB bewirteten die Gäste mit Brötchen, Schokospießen und Muffins. Zum Durstlöschen gab es Erdbeerbowle und verschiedene Fruchtsäfte. Dank der tatkräftigen Unterstützung des Personals der Volkshilfe wurde es ein gelungenes Fest! Diesen Beitrag weiterlesen »

Im Rahmen des Unterrichts Animation und Beschäftigung lernten die beiden ersten Klassen der SOB Steyr auf Initiative von Mag. Helga Bito (Direktorin) mit dem Tanzprofi Alexander Kreissl, von der Tanzschule Dancing World in Linz, das Programm SiViva kennen. Der 14fache Österreichische Meister, der bekannt ist aus der ORF-Show „Dancing Stars“ führte uns in sein Konzept „Tanzspaß ab der Lebensmitte“ ein. Es werden Tänze ohne Perfektionismus erarbeitet, wobei im Vordergrund die Freude an der Bewegung steht. Tanzen mit SiViva trainiert das Herz-Kreislauf-System, schult den Gleichgewichtssinn und verringert die Wahrscheinlich um 76% an Demenz zu erkranken. Das Versprechen von Herrn Kreissl, dass jeder Teilnehmer die Tanzeinheit glücklich und zufrieden verlässt, wurde zu 100% erfüllt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Im Juni/Juli 2014 besuchte Mag. Brigitte Girard mit ihren drei Hunden (zwei davon geprüfte Therapiehunde) die Klassen der SOB. Im Anschluss an die einstündige Präsentation gab‘s für alle Teilnehmer im Schulgarten einige Übungen aus der Praxis. „Im Hundetraining Spezial geht es um das gemeinsame Tun zwischen Klient und unseren Therapiehunden, dabei spielen Wahrnehmung, Bewegung, Kommunikation und Lernen eine zentrale Rolle, elementaren Bedürfnisse jeden Alters“, so Girard. Wie wirken nun Therapiehunde auf die Zielgruppe der SOB, wie wirken sie auf den alten Menschen? Diesen Beitrag weiterlesen »

 Die 1. Klassen der SOB-Steyr gestalteten im Rahmen des Unterrichtes ein Frühsommerfest für die Bewohner der betreubaren Wohnens in Münichholz.Unsere Angebote waren Bewegungsspiele wie Gummistiefelwurf, Bewegung mit Smovey-Ringen, kreatives Bedrucken von Stofftüchern, kniffeliges Rätselraten und das Zubereiten einer leckeren Jause. Wir veranstalteten das Fest um die Ressourcen der älteren Menschen zu erhalten und zu fördern, um Erinnerungen zu wecken und natürlich umFreude,     Abwechslung und Spaß in den Alltag der Bewohner zu bringen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ausbildung zur SelbA-Trainerin – ein hochwertiger Zusatz – einmalig in der SOB Steyr!
Die Ausbildung zur/m SelbA-TrainerIn ist in der Schule für Sozialbetreuungsberufe mit Schwerpunkt Altenarbeit integriert.Was ist SelbA?SelbA heißt „Selbstständig im Alter“ und ist ein wissenschaftlich fundiertes Gedächtnis- und Bewegungstraining für Senioren jeden Alters.
3 Säulen bilden die Basis:
GEDÄCHTNIS (Gedächtnistraining) – PSYCHOMOTORIK (Bewegung von Körper und Geist) – KOMPETENZ (Besprechen von Lebensthemen).
Neben der Vermittlung des Grundwissens (Theorie) zu den 3 Säulen werden viele praktische Übungen zur Aktivierung der Heimbewohner in der Praxis erprobt.Gleichzeitig werden auch Methoden der Präsentation aufgezeigt. Als Abschluss der Ausbildung stellt jeder eine Trainingseinheit zusammen und präsentiert daraus einzelne Elemente (mit einer Kleingruppe).
Die Überreichung eines Zertifikates im Rahmen der Abschlussfeier der SelbA-Ausbildung berechtigt zur Leitung einer SelbA-Gruppe in Altenheimen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Am 22.11.2012 feierte die SOB Steyr ihr 20 jähriges Bestehen. Obfrau des Trägervereins Rita Frauenhuber, BFI OÖ begrüßte die zahlreichen Ehrengäste: Landtagsabgeordneter Franz Schillhuber, LAbg.a.D. Gertrude Schreiberhuber, Bürgermeister Gerhard Hackl, HRin Mag.a Dr.in Maresa Binder, Mag. Albert Hinterreitner. Am Programm standen interessante Gesprächsrunden im Hinblick auf die Entstehungsgeschichte der Schule, die aktuelle Situation und die zukünftige Entwicklung. Basierend auf der demografischen Entwicklung im Großraum Steyr, die uns Herr Martin König ,MBA, Geschäftsführer SoNe  näherbrachte, referierte Herr Dr.med. Martin Runge, FA für Allgemeinmedizin/Klinische Geriatrie, Physikalische und Rehabilitative Medizin über die Zukunft von Betreuung und Pflege älterer Menschen zwischen Wunsch und Demografie. Ein Lehrer-Schüler-Chor unter der Leitung von Dipl.-Päd. Tanja Hötzendorfer umrahmte die Feier. Die Klassenzimmer der SOB boten den Besuchern einen Einblick in den Schulalltag. Themen wie Demenz, Biografiearbeit und vieles mehr wurden präsentiert. Im Rahmen des anschließenden Buffets, zu dem Direktor HR Mag. Manfred Derflinger , Schulleitung einlud, fand ein reger Austausch zwischen den Gästen statt. Mag.a Helga Bito, Direktorin der Pflegehilfeausbildung bedankt sich herzlich für das gute Gelingen und die tatkräftige Unterstützung bei allen Schülern der SOB Steyr, Frau Dipl. Pflegewirtin (FH) Franziska Maurhart, MSc, Frau Maria Futterer und allen Lehrern. Die Bereitstellung des Buffets betreffend, ein Danke an Frau Fachvorstand Dipl.-Päd. Sonja Schopper und ihrem Team. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Auszubildenden durften Selbsterfahrung im Rahmen von Tonarbeiten erleben. Es wurden in Gruppen je eine Blume aus Ton in Wulsttechnik geformt. Pro Gruppe arbeiteten 2 AZUBI’s mit verbundenen Augen, eine Person durfte nur einhändig arbeiten. Die Auszubildenden konnten am eigenen Körper erleben, was es heißt blind oder nur mit einer Hand ein Werkstück zu gestalten. Sehr interessant und aufschlussreich war dabei auch der gruppendynamische Prozess. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird den Gang in der Schule beleben! Diesen Beitrag weiterlesen »