Neue Ausbildung an der SOB Steyr:

 

Die Ausbildung in der Alltagsbegleitung qualifiziert dazu in Einrichtungen mit Menschen mit Beeinträchtigungen zu arbeiten. Die Kosten für die Ausbildung übernimmt das Land OÖ.

Nähere Informationen dazu finden Sie auf: Infoseite Alltagsbegleitung

Informationsabend: 31. Jänner 2023 um 18 Uhr


Ausbildung mit besten Jobchancen

  • Fach-Sozialbetreuung Schwerpunkt Altenarbeit
    (Start: 
    27. Februar und 11. September 2023)
  • Fach-Sozialbetreuung Schwerpunkt Behindertenarbeit
    (Start:  27. Februar und 11. September 2023
    )
  • Zusatzmodul Behindertenarbeit/Altenarbeit
    (Start: 27. Februar und 11. September 2023)

Der Beruf des*r Fach-Sozialbetreuer*in im Bereich der Altenarbeit und Behindertenarbeit bietet ausgezeichnete Jobchancen, ein vielfältiges Beschäftigungsfeld und die Möglichkeit etwas bewegen zu können. Die Schule für Sozialbetreuungsberufe in Steyr startet im Februar 2023 (Vollzeitzeitausbildung mit 40 Std./Woche) und im September 2023 (Vollzeitausbildung mit 40 Std./Woche und Teilzeitausbildung mit 30 Std./Woche)  mit einer Ausbildung zum*r Fach-Sozialbetreuer*in mit dem Schwerpunkt Altenarbeit und mit einer Ausbildung zum*r Fach-Sozialbetreuer*in mit dem Schwerpunkt Behindertenarbeit.

  • Informationsabend:                              29. November 2022 um 18 Uhr
                                                                                 31. Jänner 2023 um 18 Uhr 
                                                                                 13. Juni 2023 um 18 Uhr
  • Tag der offenen Tür:                               26. April 2023 von 10 - 15 Uhr
  • Bewerbung:                                                 Anmeldungen für Ausbildungsbeginn Februar und September 2023 sind laufend möglich 
                                                                                 Anmeldeunterlagen - Download
  • Aufnahmegespräche:                           25. Jänner 2023 (Lehrgangsbeginn Februar 2023)                                                                                                                                                                              9. Mai 2023 (Lehrgangsbeginn September 2023)                    
  • nächster Ausbildungsbeginn:         27. Februar 2023 
                                                                                  11. September 2023                                                                   

Nähere Informationen und Anmeldungen: SOB Steyr (Ansprechpartnerin: Maria Futterer, Tel.: 07252 / 70 209-0).


NEU:

Die Ausbildung zum*r Fach-Sozialbetreuer*in mit Schwerpunkt Altenarbeit und dem Schwerpunkt Behindertenarbeit sind ab

1. Jänner 2019 wieder im Rahmen des Fachkräftestipendiums möglich. Information und Antragstellung erfolgen über das zuständige  Arbeitsmarktservice.


Abschlussfeier FSB A und BA 2022

 

 

Freudestrahlende Gesichter bei unserer Abschlussfeier der

4 APS zur Fach-Sozialbetreuung Altenarbeit und Behindertenarbeit! Wir gratulieren unseren Absolvent*innen der SOB Steyr des BFI OÖ zu den ausgezeichneten Leistungen und sind stolz einmal mehr so gute und fähige neue Mitarbeiter*innen in die Praxis entlassen zu können! Alles Gute für den bevorstehenden Berufsweg!


Besuch der Fachmesse Integra Wels

 

Alle SOB Klassen machten sich in diesem Jahr auf zur Fachmesse Integra nach Wels! Die Auszubildenden konnten sich in den Bereichen Reha, Therapie, Pflege, Barrierefreiheit, Mobilität, Sport, Freizeit und Reisen umfassend informieren.


Tag der offenen Tür 2022

  

Gut besucht war der Tag der offenen Tür an der Schule für Sozialbetreuungsberufe Steyr des bfi OÖ am 27. April 2022. Die interessierten Besucher*innen wurden auf eine Reise durch die Ausbildung in Theorie und Praxis mitgenommen und erhielten Einblick in die vielfältigen Aufgaben der Fachsozialbetreuer*innen Altenarbeit und Behindertenarbeit. Neben Informationen zur Ausbildung in Kurzpräsentationen wurde die Möglichkeit geboten Blutdruck und Blutzuckerwerte bestimmen zu lassen. Darüber hinaus konnte am Unterricht und praktischen Übungen teilgenommen werden. Im Gespräch mit den Studierenden und Lehrkräften konnten offene Fragen geklärt und praxisnahe Informationen in Erfahrung gebracht werden.

 

ALIS-Stiftung und AMS informierten über Finanzierungsmöglichkeiten der zweijährigen Ausbildung. Ein Kuchenbuffet zugunsten der Ukrainehilfe rundete den Tag kulinarisch ab. 

 


Abschlussfeier FSB A und BA Februar 2022

  

Herzliche Gratulation an unsere 13 Absolvent*innen Fachsozialbetreuung Alten- und Behindertenarbeit!

Strahlende Gesichter und heitere Stimmung prägte die Abschlussfeier im kleinen aber sehr gemütlichen und feierlichen Rahmen. Damit ist es der SOB Steyr des BFI OÖ wiederum gelungen sehr gut qualifizierte und engagierte neue Mitarbeiter*innen in die Berufsfelder der Pflege und Sozialbetreuung zu entsenden! Wir sind stolz und freuen uns über die ausgezeichneten Leistungen! Alles Gute!


Abschlussfeier FSB A und BA 2021

 

Am 9. Juli war es wieder soweit – wir durften 29 Personen als frischgebackene Fachsozialbetreuer*innen Altenarbeit und Behindertenarbeit feiern und gleichzeitig in die bevorstehende Berufstätigkeit entlassen! Wir sind stolz auf unsere Absolvent*innen und freuen uns solch fähige Mitarbeiter*innen ausgestattet mit Wissen und Fähigkeiten an die Praxis übergeben zu können. Wir wünschen allen einen guten Start!


SOB – Steyr: Spendenübergabe an die Palliativstation des Pyhrn Eisenwurzen Klinikums

 

Es ist so einfach Menschen eine Freude zu bereiten!

Unter diesem Motto konnte voller Stolz und Freude eine Spende von den Studierenden der 3 CPS der SOB Steyr des BFI OÖ an die Pflegestationsleitung der Palliativstation des Pyhrn Eisenwurzen Klinikums Fr. Hagen Anna, MSc übergeben werden.

Das Geld wurde vor den pandemiebedingten Lockdowns durch einen von den Studierenden organisierten Cupcake-Verkauf gesammelt. Dankenswerter Weise konnte der Betrag durch Lehrkräfte der SOB Steyr auf eine schöne Summe aufgestockt werden.

 

Wir freuen uns über dieses gelungene Projekt! 

 


Exkursion ins Haus Schön für besondere Menschen 

 

Am 8.11.22 besuchte die 2CPS im Rahmen des Ethik-/Religions-Unterrichtes das Haus SCHÖN für besondere Menschen in Micheldorf. Gestärkt von einem köstlichen Mittagessen (welches von den KundInnen des Hauses selbst gekocht wurde) im hauseigenen Restaurant „schön&gut“, wurde eine ausführliche Führung durch die gesamte Anlage geboten. Dabei konnten die verschiedenen Werkstätten besucht werden, in denen die KlientInnen mit Liebe und Hingabe handgemachte Kunstwerke anfertigen. In der Werkstatt „Die Wolle“ werden z.B. gehäkelte Knäuel zu wunderschönen Teppichen verarbeitet und beim Herstellen von Taschen und T-Shirts mit Hilfe des Siebdruckes von eigens kreierten Motiven durfte die Gruppe live dabei sein – eine Studierende erinnerte sich besonders an dieses Erlebnis: „Ein Klient hatte so viel Freude daran und dieses Lächeln war so wunderbar.“ In der Werkstatt „Die Holz“ wird von Weihnachtsdeko, über Gartenstühle bis zu Kleiderbügeln und Schuhlöffeln jedes Stück eigenständig geschleift und zu einem hochwertigen Holzprodukt zusammengebaut. In der Werkgruppe „Die Kreativ“ werden mit viel Liebe zum Detail Schlüsselanhänger gefilzt, Schüsseln, Vasen und Türschilder aus Ton und Keramik hergestellt sowie wunderschöne Deko-Elemente aus Leim und Blumen angefertigt.

Alle waren begeistert von den Arbeiten und Kunstwerken der BewohnerInnen und KlientInnen. Eine Studierende antwortete auf die Frage, was ihr besonders im Haus Schön gefiel: „Die sinngebende Förderung für die besonderen Menschen, ob in der Natur mit den Tieren oder auch kreativ mit dem Siebdruck. Alle Bewohner schienen so zufrieden und waren so stolz auf das, was sie leisten.“ Die Außenwerkgruppe „Kleintierhaltung“ wurde der Gruppe von einem der Bewohner vorgestellt, er zeigte der Gruppe Hasen, Esel und Schildkröten und erzählte, was ihm an der Arbeit mit den Tieren am meisten gefällt. Schließlich gibt es noch die Werkstätte „Die Grüne“, in der sich die KundInnen um die hauseigene Gärtnerei sowie das umliegende Gelände inklusive Minigolf- und Camping-Platz kümmern. Alle waren erstaunt und begeistert über die Größe und Vielfalt der Anlage des Hauses Schön, auf der sich die BewohnerInnen (je nach Möglichkeiten) auch allein bewegen können. Die Einrichtung legt sehr großen Wert auf Selbstbestimmtheit, Freiheit und Eigenständigkeit. Diese Werte wurden auch in den fünf Wohngemeinschaften, in denen knapp 50 Personen mit besonderen Bedürfnissen leben, spürbar vermittelt.

Ein guter Bezug auf den Ethik-/Religionsunterricht konnte durch die vielen Werte, welche sich im Haus Schön finden, hergestellt werden. Eine Studierende schreibt in ihrer Reflexion: „Im Haus SCHÖN findet man immer und überall Werte, manche hängen als Bilder in den Gängen und andere als Kunst in einem Wohnraum, doch das Wichtigste, die Werte werden gelebt und das spürt man. Werte wie Vertrauen, respektvoller Umgang merkt man an der Leitung und dem Personal, Weiterentwicklung, Begeisterung und Kreativität an den Bewohnern von SCHÖN. Gesundheit, Selbstvertrauen, Austausch und Freundschaft - das wünsche ich den Bewohnern. Die Bewohner und Mitarbeiter von SCHÖN haben meinen Respekt, sie beweisen Verantwortung, Teamgeist und Verlässlichkeit.“

Auf die Frage, welche Gefühle der gemeinsame Ausflug ins Haus SCHÖN hinterließ, antwortete eine Studierende: „Bereichert, dankbar, fasziniert, zufrieden, inspiriert“ – alle waren dankbar für den schönen Aufenthalt im Haus SCHÖN!